deutsch   Ι   englishlogin
Foto zur Illustration
BegriffDefinition
AbstichVorgang zur Entleerung metallurgischer Schmelzöfen (Hochöfen, Konverter, Elektroöfen, Kupolöfen)
AluminiumbronzeKupfer-Zink-Legierung, in denen zusätzlich Aluminium (Al) enthalten ist bzw. Kupfer-Aluminium-Legierung (z.B. CuAl/CuAlNi/CuAlNiFe/CuAlFeMn), Al steigert Festigkeit und erhöht Korrosionsbeständigkeit
Anodepositiv geladene Elektrode und bei der Elektrolyse erfolgt die Oxidation d.h. Elektronenaufnahme
ASKBriefkurs, vom Verkäufer geforderter Preis
ASMEAmerican Society of Mechanical Engineers
ASTMAmerican Society for Testing Materials
BegriffDefinition
BaubronzeKupfer-Mangan-Legierung, besonders zum Warmumformen/Schmieden geeignet. Hauptsächlich für architektonische und künstlerische Verwendung
BaubronzeKupfer-Mangan-Legierung, besonders zum Warmumformen/Schmieden geeignet. Hauptsächlich für architektonische und künstlerische Verwendung
Beizenzum Entfernen von Glühzunder, Oxidhäuten und Anlaufschichten
BIDGeldkurs, vom Käufer geforderter Preis
Blasenkupferauch Konverterkupfer, Reinheitsgrad von 97,5-99,5%
Bleiblaugraues, weiches Schwermetall
BleibronzeKupfer-Blei-Zinn-Legierung
Bolzen, rundzur Herstellung von Stangen, Rohren und Profilen
Borrowingborgen
Brammezur Herstellung von Blechen, Bändern und Streifen
BrandMarkenzeichen einer bestimmten Hütte oder Raffinerie
Brinell (Härteprüfung)Härteprüfung nach Brinell = HB, Belastung mit Prüfkugel mit genormter Prüfkraft F
BronzeKupfer-Zinn-Legierung
Bruchdehnung (A in %)plastische Dehnung bis zum Bruch des Werkstoffes
Brucheinschnürungnach Erreichen der Zugfestigkeit Rm tritt beim Werkstoff eine Einschürung auf, in diesem Bereich erfolgt auch der Bruch des Werkstoffes, größte auftretende Querschnittsänderung bezeichnet man als Brucheinschnürung Z
BSIThe British Standards Institute
BWBWerkstoff-Handbuch der Wehrtechnik
BegriffDefinition
Cash SettlementBarausgleich
CENComite Europeen de Normalisation
Chargebezeichnet den Teilbestand an Produkten, die die gleichen Merkmale wie z.B. Qualität etc. haben
COMEXCommodity Exchange
Contangostellt die Kosten (Zinsen, Lagerhausmiete etc.) für die Zeit dar, in der das Metall für den Käufer aufbewahrt wird
BegriffDefinition
Dehngrenzemaximale Spannung ohne plastische (bleibende) Verformungen am Werkstoff
DEL-NotierungDeutsche Elektrolytkupfernotiz für Leitmaterial, errechnet anhand der aktuellen LME-Notierung, Prämien und Wechselkursen
DINDeutsches Institut für Normung
DIN CEN ISO/TSTechnische Spezifikation (TS) von CEN/ISO als Deutsche Vornorm
DIN CEN/TSTechnische Spezifikation (TS) von CEN als Deutsche Vornorm
DIN ENdeutsche Ausgabe auf Basis einer Europäischen Norm, Standard wird von jedem Mitglied der europäischen Normungsinstitutionen übernommen
DIN EN ISOdeutsche Ausgabe auf Basis einer Europäischen Norm, Standard wird von jedem Mitglied der europäischen Normungsinstitutionen übernommen und mit einer internationalen Norm identisch
DIN IECunveränderte Übernahme einer internationalen Norm in das deutsche Regelwerk
DIN ISOunveränderte Übernahme einer internationalen Norm in das deutsche Regelwerk
DIN ISO/IECunveränderte Übernahme einer internationalen Norm in das deutsche Regelwerk
DIN VDEdeutsche Norm, die auch VDE-Richtlinie ist
Dopplunggroßflächige Werkstofftrennungen entstehen beim Auswalzen, wenn der Lunker nicht vollständig entfernt wurde
BegriffDefinition
Edelmetalleweisen gute Oxidations- und Korrosionsbeständigkeit auf, da sie nicht mit Sauerstoff reagieren
Elektronenbewegen sich auf Bahnen (Elektronenschalen) um den Atomkern
Elementeunterscheiden sich durch Anzahl der Elektronenbahnen und die Anzahl der Elektronen, die sich auf der äußersten Bahn (Valenzelektronen) befinden
EN ISOunveränderte Übernahme einer internationalen Norm in das europäische Regelwerk
ErichsentestTiefungsversuche nach Erichsen
Extrudieren (Pressen)Strangpressen, bei dem die plastifizierte Formmasse durch ein formgebendes Werkzeug am Extruder ins Freie gepresst wird
Exzentrizitätbei Rohren das Maß für die Abweichung der Achse des Außendurchmessers von der des Innendurchmessers
EZB1) Konglomerat der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main und deren Organe als staatliche Einrichtung 2) Konglomerat der Europäischen Zentralbank und der nationalen Zentralbanken der Mitgliedsstaaten der EU, welche als Währung den EURO eingeführt haben
BegriffDefinition
feuerverzinntgrobe Teile mit kleiner Oberfläche werden durch das Tauchen in flüssigem Metall verzinnt
FließgrenzeBeginn merklicher plastischer Formveränderung. Bis zur Fließgrenze ist die Verformung überwiegend elastisch. Beim Zugversuch bezeichnet man diese Fließgrenze als Streckgrenze, beim Druckversuch als Quetschgrenze.
BegriffDefinition
GalvanisierenZiel ist Abscheidung metallischer Schichten auf Oberflächen durch die Ionenabgabe einer Elektrolytlösung, durch die daraus resultierenden Überzüge werden die physikalischen und chemischen Eigenschaften bezüglich der Oberfläche verändert
gespulte Bänderkontinuierlich und lagenweise gewickelte Bänder
gespulte Rohrekontinuierlich und lagenweise gewickelte Rohre
Glühverfahren zur Verbesserung des Eigenschaftsprofils oder der Bearbeitbarkeit
GoldmessingMessing mit 84-86% Kupferanteil, Rest Zink (üblich CuZn15), auch als Gold- bzw.. Mitteltombak bezeichnet
Großformat1.500 x 3.000 mm
BegriffDefinition
HalbzeugZwischenprodukt auf "halbem Wege" zum Endprodukt z.B. Bleche, Profile, Rohre
Härteprüfung nach Brinelleine Hartmetallkugel wird mit definierter Kraft in den Prüfling gedrückt und der entstehende Eindruck ist ein Maß für die Härte
Härteprüfung nach Vickerseine Diamantpyramide wird unter definierter Kraft in den Prüfling gedrückt und der entstehende Eindruck ist ein Maß für die Härte
Hüttenkupfermit Cu-Anteil von ~99%, Herstellung in Flammenofen durch Reinigen des Blasenkupfers unter Zugabe von Holz, wird zu Halbzeugen und Anodenplatten für Elektrolytkupfergewinnung verarbeitet
BegriffDefinition
InconelNickel-Chrom-Legierung, gute Oxidationsbeständigkeit bei hohen Temperaturen und Beständigkeit gegen Spannungsrisskorrosion in Anwesenheit von Chlorid-Ionen, sowie gegen Korrosion in hochreinem Wasser und alkalischen Medien
Incoterms 2010International Commercial Terms
Invar 36Legierung mit 64% Fe und 36% Ni, hohe Längenstabilität bei extremen Temperaturschwankungen
ISO International Organization for Standardzation
ISO 9001eine international anerkannte Norm, welche Mindestanforderungen aufgibt, wie die Prozesse in einem Unternehmen zu gestalten sind, um sicherzustellen, dass ein höchst Maß an Qualität und Zuverlässigkeit gewährleistet wird
ISO/TRTechnischer Bericht (technical Report)
Ist-/SollwertParameter, die ein Werkstoff tatsächlich hat und haben sollte
BegriffDefinition
Kaltwalzenwerden Bleche und Bänder mit hoher Oberflächengüte hergestellt
Kathodenegativ geladene Elektrode und bei der Elektrolyse erfolgt die Reduktion d.h. Elektronenabgabe
Kerbschlagbiegeversuchgekerbte Proben werden mit Pendelschlaghammer auf Biegung beansprucht und getrennt
Kleinformat1.000 x 2.000 mm
KnetlegierungWerkstoffe, die sich durch Kalt- bzw. Warmumformung (Walz-, Zieh- und Presswerke) ideal zu Halbzeugen verarbeiten lassen
Kokilleoft aus Stahl bestehende Gussform zum Gießen von metallischen Gegenständen im Strangguss- oder Schleudergussverfahren
Korngrößemittlere Größe der Körner (Kristallite) bei Metallen
Korrosionist die nicht beabsichtigte, von der der Oberfläche ausgehende, durch chemischen order elektrochemischen Angriff entstehende Veränderung eines metallischen Werkstoffes
KovarLegierung Fe54Ni29Co17, besitzt geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten, Aufnahme bzw. Absenkung thermomechanischer Spannungen
Kupfer-Mangan-LegierungKupfer-Mangan-Legierung, auch Schmiedemessing / Baubronze benannt
Kupfer-Nickel-LegierungKupfer-Nickel-Legierung, werden zum größten Teil im Kondensatorbau eingesetzt, aber auch für die Herstellung von Münzen bei einem Ni-Gehalt von ca. 20%, welches die Verschleißfestigkeit verbessert und die Leitfähigkeit verringert
Kupfer/-erzdas älteste Gebrauchsmetall, welches bereits vor tausenden Jahren in Erscheinung trat
BegriffDefinition
Lagerhalterselbstständiger Kaufmann, der gewerbsmäßig die Einlagerung von fremden Gütern übernimmt
LegierungStoffgemisch, welches aus mindestens 2 Elementen besteht
LeichtmetallMetalle/Legierungen mit einer Dichte > 5 kg/dm³
LendingVerkauf erfolgt auf Kasse oder zu einem etwas späteren Zeitpunkt und gleichzeitigem Rückkauf per 3 Monate oder erst später
LMELondon Metal Exchange
Lunkersind Hohlräume, welche sich bilden, wenn der Werkstoff beim Erstarrprozess sein Volumen verringert und die Schmelzflüssigkeit nicht mehr nachfließen kann
BegriffDefinition
Magnesiumsilberglänzendes, unedles Leichtmetall
MessingKupfer-Zink-Legierung
Metallbörsen Orte, an denen zu festgelegten Zeiten die offiziellen Preise der Metalle festgestellt werden
Metalleweisen Oberflächenglanz, kaum Lichtdurchlässigkeit und hohe Wärme- und Stromleitung auf
Metallographie durch Ätzen metallografischer Proben wird das Gefüge entwickelt und unter dem Metallmikroskop sichtbar
Mittelformat1.250 x 2.500 mm
MK-Notierungauch "Metallnotierung Kupfer", ist der Metall-Basispreis für Kupfer und wird errechnet vom größten europäischen Kupferhalbzeug Produzenten
MonelNickel-Kupfer-Legierung mit hoher Festigkeit und hervorragender Korrosionsbeständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Medien z.B. Meerwasser
Ms58sog. Automatenmessing
Ms60Pbgegenüber Ms58-Automatenmessing, verminderter Pb-Gehalt. Dadurch erhöhte Umformbarkeit bei abnehmender Spanbarkeit
Ms63auch CuZn37
MuntzmetallNamen nach dem Verfahren von Muntz 1832
BegriffDefinition
NE-Metalle auch "Nicht-Eisenmetalle"
NeusilberGruppe von Kupfer-Zink-Legierung, in denen ein Teil von Nickel (Ni) zugesetzt wird
NeusilberKupfer-Nickel-Zink-Legierung
Nickelin Erzen häufig zusammen mit Kobalt
Nordisch GoldLegierung aus Zinn, Kupfer und Aluminium
BegriffDefinition
OberflächenprüfverfahrenVerfahren zum Nachweis von Oberflächenfehlern (Fehler in Oberflächen bzw. in unmittelbarer Nähe von Oberflächen (Wirbelstromprüfung)
organische WerkstoffeStoffe, die Kohlenstoff als Grundlage haben z.B. Holz, Kunststoffe etc.
BegriffDefinition
Patinagraugrüne Oberflächenschicht auf Kupfer und dessen Legierungen, welche durch die Reaktion mit Kohlen- und Schwefeldioxid entsteht
plastische Verformungzurückbleibende Formänderung in einem Metall, nachdem eine Verformungskraft gewirkt hat
Pre Marketauch als Vormarkt bezeichnet und beschreibt den Handel mit Nichteisen-Metallen vor dem Ringhandel
PreisabsicherungFestmachung einer zukünftigen Eindeckung in Bezug auf Menge, Preis und Lieferzeitpunkt anhand von Börsenverträgen
Pricing Verwendung der LME-Notierung für einen bestimmten Zeitabschnitt als Basispreis für physisches Metall
BegriffDefinition
QuerwölbungWölbung bei Bändern/Blechen nach oben und quer zur Bandrichtung, welche durch das Schneiden auf Abschlussbreite oder ungleichmäßiger Abkühlung beim Wickelprozess entsteht
BegriffDefinition
Restspannungeine Überlagerung von Spannungen bei Biegung mit Belastung über die Fließgrenze hinaus und anschließender Entlastung
Ring5 Minuten Zeitraum, in dem an der Londoner Metallbörse ein Metall gehandelt wird und die Festmachung erfolgt
Rockwell (Härteprüfung)Härteprüfung nach Rockwell, Belastung des Prüfkörpers (Diamantkegel, Hartmetallkugel) mit Prüfvorkraft F
RollkrümmungBänder weisen stets eine nach oben gerichtete Krümmungen auf, die sog. Rollkrümmung
RotgussKupfer-Zinn-Zink-Legierung
Rotmessingauch als Rottombak bezeichnet, mit 90% Kupferanteil CuZn10
BegriffDefinition
Säbelförmigkeitdie seitliche Abweichung zu einer Geraden, sie ist häufig auf 1m Länge ausgewiesen (auch maximale Bogentiefe). Sie erhöht sich üblicherweise bei Abnahme der Breite.
Sandgusscharakterisiert durch langsame Abkühlung, die zu geringer Unterkühlung und dann zu grobem Korn führt
Sauerstofffreies Kupfernicht desoxidiert
Sauerstofffreies Kupferdesoxidiert
Sauerstoffhaltiges Kupferauch Elektrolytkupfer, weist Reinheitsgrad von min. 99,9%, enthalten 0,015-0,04% Sauerstoff, E-Cu57 / E-Cu58 (Cu-ETP), nicht desoxidiert, für elektrische Verwendung, leitfähig
Schleudergussüber eine Rinne wird flüssiges Metall in eine rotierende zylindrische Dauerform gebracht
SchmiedemessingKupfer-Mangan-Legierung, besonders zum Warmumformen geeignet
Schneidgratder seitliche resultierende Grat bei Bändern, welcher durch die mechanische Einwirkung der Schneidmesser auf das Schneiden auf Endbreite erfolgt
SchwermetallMetalle/Legierungen mit einer Dichte < 5 kg/dm³
SeigerungEntmischung während des Erstarrprozesses, die Folgen verschiedene Zusammensetzungen der Rand-, Kern-, Fuß- und Kopfschichten innerhalb des Blockes
Settlement wird von der LME veröffentlicht und stellt den offiziellen Tageskurs für Nichteisen-Metalle dar
SHFEShanghai Futures Exchange
SoMs58Sondermessing, Kupfer-Zink-Legierung mit Al-Bestandteilen gegenüber Drehmessing mit Pb-Anteilen. Daher erhöhte Festigkeit und sehr gute Warmumformbarkeit.
SondermessingKupfer-Zink-Legierung, in denen zusätzliche Elemente (Nickel, Zinn, Aluminium, Blei) hinzulegiert werden, z.B. Blei verbesserte Spanbarkeit, Aluminium verbesserte Gießbarkeit, Nickel verbesserte mechanische Eigenschaften und Korrosionsbeständigkeit, Mangan und Silicium erhöhen Festigkeit, Zähigkeit und Beständigkeit gegen Seewasser
Spanen / Zerspanendas Material wird durch mechanische Bearbeitungsprozesse in die geforderte Form gebracht, indem mithilfe von Schneiden überflüssiges Material (Späne) abgetragen wird
Spannungsrisskorrosiondrei Voraussetzungen müssen gegeben sein: Zugspannungen im Bauteil, Anriss entsteht und ein spezifischer Elektrolyt vorhanden sein
StangenBreite x Dicke x (Länge)
StocksMetallbestände auf Lagerschein in einem anerkannten LME-Lagerhaus
Stranggusskontinuierliches oder halbkontinuierliches Gießverfahren, nach welchem sich Voll- und Hohlprofile verschiedenster Abmessung gießen lassen
Streckbiegerichtennach dem Walzen und Schneiden werden Metallbänder unter Zug wechselseitig über Biegerollen mit geringem Durchmesser gebogen. Dabei addieren sich Zug- und Biebespannung, um so ein planes Band zu erhalten.
BegriffDefinition
TC/RCsSchmelz- und Verarbeitungsgebühren
Terminkontrakteinheitlicher, verbindlicher Kontrakt (Vertrag) über Kauf/Verkauf eines Produktes (bekannter Menge, Güte) zu einem späteren, fixen Lieferzeitpunkt
Tiefungsverzug (Erichsen)Tiefungsversuche nach Erichsen
tiefziehenbeim Tiefziehen wird eine Fläche durch Drehen oder Stauchen in einen Hohlkörper verwandelt, dabei wird mit Formwerkzeugen (Ziehring, Niederhalter etc.) gearbeitet
Toleranzzulässige Abweichung, die ein Werkstoff aufweisen darf, festgelegt von den jeweilig zuständigen Normungsinstituten
Tombakgehört zur Gruppe der Kupfer-Zink-Legierungen, welches einen sehr hohen Kupferanteil (meist >67%) und einen Zinkanteil
BegriffDefinition
UmarbeitungPreis für Spänerückholung und Recycling
BegriffDefinition
Valuta1.) Bezeichnung für ausländische Währungen 2.) Im Bankwesen wird damit die Festsetzung des Datums, an dem eine Gutschrift oder Belastung auf einem Konto wirksam wird (sog. Valutierung)
VDEVerband der Elektrotechnik
VergütenGlühverfahren, welches unter hohen Temperaturen abläuft, um dabei eine optimale Kombination von Festigkeits- und Zähigkeitseigenschaften zu erzielen
VGVerteidigungsgerätenorm
Vickers (Härteprüfung)Härteprüfung nach Vickers = HV, Belastung der Diamantpyramide mit variablen Kräften
BegriffDefinition
WalzprodukteDicke x Breite x (Länge)
Warehouseoffiziell anerkannte Lagerhäuser, in denen die Metalle eingelagert werden können
WärmebehandlungAbfolge von Verfahrensschritten, um Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften zu erhöhen
WarmwalzenWalzplatten werden auf ca. 800 – 900 °C vorgewärmt und auf eine Dicke von ca. 10 – 20 mm warm gewalzt
WarrantLagerhausschein, welches den Besitz dokumentiert
Wasserstoffkrankheitz.B. beim Schweißen oder Löten kann Kupfer abgespaltenen Wasserstoff aus Schweißgasen aufnehmen, Wasserstoff dringt ins Gefüge, reagiert mit Sauerstoff des Kupferoxides zu Wasserdampf, was zur Bildung von Rissen führt, Vermeidung durch das Arbeiten in Schutzgasatmosphäre
Weichlotsind vorwiegend Blei-Zinn-Legierungen, Zinn-Anteil >50% handelt es sich um Zinn-Blei-Loten, Zinn-Anteil <50% handelt es sich um Blei-Zinn-Loten
Werkstoff-HauptgruppenWerkstoffnummern der NE-Metalle haben als Hauptgruppen-Nummern in der ersten Stelle 1.) eine 2 für Schwermetall außer Eisen 2.) eine 3 für Leichtmetalle
WerkstoffeStoffe aus denen man etwas herstellen kann und beschreibt ein Material, welches Elastizität aufweist
Werkstoffkennwerte KupferFarbe: rot Schmelztemperatur: 1083°C Dichte: 8,93g/cm³ Zugfestigkeit: 200-400 N/mm²
Wertschöpfungskette Werkstoff - Halbzeug - Bauteil - Baugruppe -System
WLWerkstoff-Leistungsblatt enthalten im Werkstoff-Handbuch der Deutschen Luftfahrt, Teil I
BegriffDefinition
Ziehendurch Ziehen (kalt) werden Rohre, Stangen, Profile und Drähte mit engen Toleranzen und hoher Oberflächengüte gefertigt
Zinkblaustichig glänzendes Metall
Zinnglänzend silberweißes, äußerst dehnbares Metall
ZolltarifnummerErfassung von Waren nach exakter Beschreibung unter Angabe einer Zolltarifnummer (8 Stellen)
Zugfestigkeit (Rm in N/mm²)maximale Spannung ohne Bruch des Werkstoffes
DEUPOL   Ι   Impressum   Ι   AGB